LKW-Versicherung24.com

LKW und Lieferwagen im Werkverkehr oder Güterverkehr günstig versichern

Auf unserer Seite lkw-versicherung24.com  können Sie selbständige LKW Versicherungen berechnen oder sich telefonisch zum Thema KFZ Versicherung für LKW beraten lassen. Gleich welchen weg Sie wählen der persönliche Vergleich oder die Telefonberatung durch unseren Service zum Thema LKW Versicherungen entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Unsere Hotlinezeiten sind von Mo. – Fr. in der Zeit zwischen 8:00 und 20: Uhr

>>> ONLINE-BERATUNG <<<

.Ein Service von VSC Assekuranz-Makler UG (haftungsbeschränkt)

Versicherungsmakler nach § 34d Abs. 1 GewO

   Erstinformation zum Anbieter

LKW Versicherung - Rechner & Tipps

 

Unser Betrieb ist Mitglied beim

Bundesverband für Finanzdienstleistungen

Anrechnung von SFR aus anderen Verträgen

Übersicht zur Anrechung von schadenfreien Jahren aus Vorverträgen anderer Fahrzeugarten auf Ihre VersicherungLKW Haftpflichtversicherung sofort berechnen und Versicherungsbeiträge bei der LKW- Haftpflichtversicherung sparen

In unserer Tabel zur Übertragsungmöglichkeit von Schadensfreiheitsklassen auf Fahrzeuge ander Ausführungsart finden Sie einige Versicherer, welche hier kundenfreundliche Regelungen eingeführt haben. So werden die unterschiedlichen Fahrzeugarten in Fahrzeuggruppen unterteilt in denen eine Übernahme der Schadesnsfreiheitsklassen ohne Probleme möglich ist.

 

 

 

lkw kfz haftpflichtversicherung vergleich, lkw kfz haftpflichtversicherung berechnen,  lkw haftpflicht-versicherung berechnen, lkwhaftpflicht rechner, haftpflichtversicherung lkw tarifrechner

 

Übersichtliste Anrechnung SFR aus Vorverträgen zur LKW-Versicherung:

Informieren Sie sich hier vor den Abschluss einer LKW-Versicherung, für ihren LKW, Sattelschlepper, Lieferwagen, Transporter mit und ohne gewerblichen Güterverkehr über die Weiternutzung ihrer bisher erfahrenenen Schadenfreiheitsklasse - schadenfreien Jahre!

 

Kurzübersicht SFR-Übernahmetabelle - wer macht was

 

Schadensfreiheitsklassen Übernahmetabelle - wer mach was?

SFR Übernahme von anderen Fahrzeugentypen(z.B. PKW) auf eine Lieferwagen Versicherung,LKW Versicherung bis oder über 3,5t Gesamtgewicht

Bei den hier dargestellten Informationen handelt es um Daten aus den Bedingungswerk (Stand 09/2013) Änderungen, Fehler und Sonderregelungen vorbehalten! Wir gehen bei unserer Betrachtung davon aus, dass beim Wechsel immer ein Fahrzeug mit einem höhreren Gesamtgewicht genutzt werden soll

Versicherer

WKZ 112

WKZ 251

WKZ 351

WKZ 361

WKZ 401

WKZ 411

Allianz

ja>

<ja

 

nein

   

Alte Leipziger

ja>

<ja / ja>

ja bis 7,5t<

nein

   

AXA

ja>

<ja

nein

nein

nein

nein

Barmenia

ja>

<ja / ja>

ja bis 7,5t<

     

Basler Securitas

ja>

<ja / ja>

ja bis 6t<

nein

   

BGV

ja>

<ja / ja>

ja bis 7,5t<

nein

nein

nein

Concordia

ja>

<ja / ja>

ja>>

ja>

<<ja bis 212 kW

nein

Condor

ja>

<ja / ja>

<ja>

nein

<ja

nein

DEVK

ja>

ja> Güterverkehr

<ja / ja>

<ja / ja>

<ja bis 10t

---

---

<ja bis 10t

<ja bis 10t

---

-

<ja bis 10t

Ergo

ja>

<ja / ja>

<ja bis 10t

/ja bis10t>>

 

<<ja bis 10t

nein

nein

HDI

ja>

<ja   ja>

ja bis 149 kw<

nein

ja bis 149 kw<

nein

HUK

ja>

<ja / ja>

<ja bis 6t

nein

nein

nein

Kravag

ja>

<ja / ja>

ja

bedingt

bedingt

bedingt

Lippische

ja>

<ja / ja>

<ja bis 7,5t

nein

nein

nein

             
             
             
             
             
             

 

* Änderungen und Fehler vorbehalten - es gelten die Bedingungen zum Erstellungszeitpunkt dieser Seite (29.10.2013))!


>>>> Auszug aus den Bedingungen der genannten KFZ-Versicherer:


Allianz - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

(2) Voraussetzungen für die Übernahme

Für die Übernahme eines Schadenverlaufs gelten folgende Voraussetzungen:

a) Fahrzeuggruppe

Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

Untere Fahrzeuggruppe:

→Pkw, →Leichtkrafträder/-roller, →Krafträder/-roller, →Trikes, →Quads (mit Ausnahme von Fahrzeugen, die ein Versicherungskennzeichen führen müssen), →Campingfahrzeuge, Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse, Krankenwagen.

Mittlere Fahrzeuggruppe:

Taxen, →Mietwagen, →Selbstfahrervermietfahrzeuge, Lkw und Zugmaschinen im Werkverkehr außer Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse.

Obere Fahrzeuggruppe:

Lkw und Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr außer Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse, Kraftomnibusse sowie die Sonderfahrzeuge außer Krankenwagen.

b) Gemeinsame Übernahme des Schadenverlaufs in der Kfz-Haftpflicht- und der Vollkaskoversicherung

Wir übernehmen die Schadenverläufe in der Kfz-Haftpflicht- und in der Vollkaskoversicherung nur zusammen.

...

Quelle: Allianz Versicherungsbedingungen für Ihre Allianz Kfz-Versicherung (AKB) (KRB 300/04)

<<< ZURÜCK


Alte Leipziger - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

I 6.2 Welche Voraussetzungen gelten für die Übernahme?

Für die Übernahme eines Schadenverlaufs gelten folgende Voraussetzungen:

Fahrzeuggruppe

I 6.2.1 Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

a) Untere Fahrzeuggruppe:

Pkw, Leichtkrafträder, Krafträder, Campingfahrzeuge, Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen, Gabelstapler, Kranken- und Leichenwagen.

b) Mittlere Fahrzeuggruppe:

Taxen, Mietwagen, Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamt-gewicht von mehr als 3,5 Tonnen und Zugmaschinen im Werkverkehr.

c) Obere Fahrzeuggruppe:

Lastkraftwagen unabhängig vom zulässigen Gesamtgewicht und Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr, Kraftomnibusse so-wie Abschleppwagen.

 

Eine Übertragung ist zudem möglich

  • von einem Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen auf einen Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen.
  • von einem Pkw mit 7 bis 9 Plätzen einschließlich Mietwagen und Taxen auf einen Kraftomnibus mit nicht mehr als 20 Plätzen (ohne Fahrersitz).

...

Quelle: Vertragsbestandteil K 89.1 Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung (AKB 2012) Stand 01.10.2012

<<< ZURÜCK


AXA - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

I.6.2 Welche Voraussetzungen gelten für die Übernahme?

Für die Übernahme eines Schadenverlaufs gelten folgende Voraussetzungen:

Fahrzeuggruppe

I.6.2.1 Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

a Untere Fahrzeuggruppe:

Pkw, Kleinkrafträder, Leichtkrafträder, Krafträder, Trikes, Quads, Campingfahrzeuge, Krankenwagen sowie Lkw bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht im Werk und Güterverkehr.

b Mittlere Fahrzeuggruppe:

Taxen, Mietwagen, Zugmaschinen im Werkverkehr, Lkw im Werkverkehr über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht.

c Obere Fahrzeuggruppe:

Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr, Lkw über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht im gewerblichen Güterverkehr, Kraftomnibusse sowie Sonderfahrzeuge außer Krankenwagen.

Gemeinsame Übernahme des Schadenverlaufs in der Kfz-Haftpflicht- und der Vollkaskoversicherung

I.6.2.2 Wir übernehmen die Schadenverläufe in der Kfz-Haftpflicht- und in der Vollkaskoversicherung nur zusammen.

Zusätzliche Regelung für die Übernahme des Schadenverlaufs von einer anderen

...

Quelle: Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung (AKB) mobil komfort, Stand: 1. Mai 2013

<<< ZURÜCK


Barmenia - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

I.6.2 Welche Voraussetzungen gelten für die

Übernahme?

Für die Übernahme eines Schadenverlaufs gelten folgende Voraussetzungen:

Fahrzeuggruppe

I.6.2.1 Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

a) Untere Fahrzeuggruppe: Pkw, Leichtkrafträder, Krafträder, Campingfahrzeuge, Lieferwagen, landwirtschaftliche Zugmaschinen und Raupenschlepper, Krankenwagen.

b) Mittlere Fahrzeuggruppe: Taxen, Mietwagen, Lkw und Zugmaschinen im Werkverkehr.

c) Obere Fahrzeuggruppe: Lkw und Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr sowie Kraftomnibusse

 

Eine Übertragung ist zudem möglich

  • von einem Lieferwagen auf einen Lkw oder eine Zugmaschine im Werkver kehr bis 10 t zulässiger Gesamtmasse,

...

Quelle: Barmenia Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung - Tarif Classic (AKB) - Stand 01.10.2013

<<< ZURÜCK


Basler - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

I.6.2 Welche Voraussetzungen gelten für die Übernahme?

I.6.2.1 Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

a Untere Fahrzeuggruppe: Pkw, Leichtkrafträder, Krafträder, Trikes, Quads, Wohnmobile, Bürofahrzeuge, Lieferwagen im Werkverkehr, Gabelstapler, Kranken- und Leichenwagen.

b Mittlere Fahrzeuggruppe: Taxen, Mietwagen, Lkw und Zugmaschinen im Werkverkehr (außer Lieferwagen).

c Obere Fahrzeuggruppe: Lkw und Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr (einschl. Lieferwagen im Güterverkehr), Kraftomnibusse sowie Abschleppwagen.

 

I.6.2.1.1 Eine Übertragung ist zudem möglich

  • von einem Lieferwagen im Werkverkehr auf einen Lkw im Werkverkehr bis 6 t zulässiger Gesamtmasse (bzw. Gesamtgewicht).

...

Quelle: Vertragsgrundlagen BAK 8133 10.13 - Basler Sachversicherungs-AG (Stand 10.2013)

<<< ZURÜCK


BGV (Badiische Versicherungen) - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

I.6.2 Welche Voraussetzungen gelten für die

Übernahme?

Für die Übernahme eines Schadenverlaufs gelten folgende Voraussetzungen:

Fahrzeuggruppe

I.6.2.1 Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

a Untere Fahrzeuggruppe:

Pkw, Kleinkrafträder, Leichtkrafträder, Krafträder, Trikes, Quads, Campingfahrzeuge, Lieferwagen, Kranken- und Leichenwagen.

b Mittlere Fahrzeuggruppe:

Taxen, Mietwagen, Lkw und Zugmaschinen im Werkverkehr.

c Obere Fahrzeuggruppe:

Lkw und Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr, Kraftomnibusse sowie Abschleppwagen.

 

Eine Übertragung ist zudem möglich

- von einem Lieferwagen auf einen Lkw oder eine Zugmaschine im Werkverkehr bis 7,5 t zulässiger Gesamtmasse (bzw. Gesamtgewicht),

- von einem Pkw mit 7 bis 9 Plätzen einschließlich Mietwagen und Taxen auf einen Kraftomnibus mit nicht mehr als 20 Plätzen (ohne Fahrersitz).

Bei landwirtschaftlichen Zugmaschinen ist eine Übertragung nur dann möglich, wenn auch das Ersatzfahrzeug eine landwirtschaftliche Zugmaschine ist.

...

Quelle: Verbraucherinformation zu Ihrer Kraftfahrtversicherung und Rechtsschutzversicherung Stand 06/12 - Badische Versicherungen

<<< ZURÜCK


Concordia - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

I.6.2 Welche Voraussetzungen gelten für die Übernahme?

Gemeinsame Übernahme des Schadenverlaufs in der Kraftfahrzeug-

Haftpflicht- und Fahrzeugvollversicherung

I.6.2.1 Wir übernehmen die Schadenverläufe in der Kraftfahrzeug-Haftpflicht- und Fahrzeugvollversicherung nur zusammen.

Hinweis: Die Regelung unter I.2.4.3 zur Anrechnung des Schadenverlaufs der Kraftfahrzeug-Haftpfl ichtversicherung in

der Fahrzeugvollversicherung bleibt hiervon unberührt.

Gleiche Risikoverhältnisse

I.6.2.2 Sie können den Schadenverlauf nur übernehmen, wenn gleiche Risikoverhältnisse vorliegen. Dies ist der Fall, wenn die Fahrzeuge derselben Fahrzeuggruppe gemäß I.6.2.4 angehören sowie Nutzung und Verwendung der Fahrzeuge vergleichbar sind. Gleiches gilt auch, wenn das Fahrzeug durch eine vorübergehende Änderung des Verwendungszwecks einer niedrigeren Fahrzeuggruppe angehörte.

Geltung unterschiedlicher SF-Staffeln

I.6.2.3 Gelten für die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, nach Anhang 1 unterschiedliche SF-Staffeln, wird Ihr Fahrzeug entsprechend der Anzahl der schadenfreien Jahre des übertragenden Fahrzeugs in die für das übernehmende Fahrzeug geltende Staffel eingestuft. Schäden und Unterbrechungen, die sich noch nicht auf den Schadenverlauf ausgewirkt haben, werden nach der für das

übernehmende Fahrzeug geltenden Staffel berücksichtigt.

Fahrzeuggruppe

I.6.2.4 Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird. Die niedrigste Fahrzeuggruppe ist die erste, die höchste Fahrzeuggruppe ist die vierte.

a) Erste Fahrzeuggruppe:

Landwirtschaftliche Zugmaschinen.

b) Zweite Fahrzeuggruppe:

Pkw, Kleinkrafträder, Leichtkrafträder, Krafträder, Campingfahrzeuge und Wohnmobile, Trikes, Quads, Lkw bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht im Werk- oder Güterverkehr, Krankenwagen.

c) Dritte Fahrzeuggruppe:

Taxen, Mietwagen, Lkw über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht im Werkverkehr und Zugmaschinen im Werkverkehr.

d) Vierte Fahrzeuggruppe:

Lkw über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht im Güterverkehr und Zugmaschinen im Güterverkehr, Kraftomnibusse.

...

Eine Übertragung ist zudem möglich

- von einem Lkw bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht im Werk-oder Güterverkehr auf einen Lkw über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht im Werkverkehr oder eine Zugmaschine im Werkverkehr,

- von einem Lkw über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht im Werkverkehr oder einer Zugmaschine im Werkverkehr auf einen Lkw im Güterverkehr mit einer Motorleistung bis 212 kW und einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t oder eine Zugmaschine bis 212 kW im

Güterverkehr.

Zusätzliche Regelung für die Übernahme des Schadenverlaufs von einer anderen Person nach I.6.1.6 ...

...

Quelle: Kundeninformation zu Ihrer Kraftfahrtversicherung K 6 7.2012 1/47

<<< ZURÜCK


Condor - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

1. Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

a. Gruppe 3:

Lkw im gewerblichen Güterverkehr und Umzugsverkehr, Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr und Umzugsverkehr, Kraftomnibusse und Abschleppwagen.

b. Gruppe 2:

Taxen, Mietwagen, Lkw über 3,5 t zulässige Gesamtmasse im Werkverkehr und Zugmaschinen im Werkverkehr.

c. Gruppe 1:

Pkw, Krafträder, Leichtkrafträder, Trikes, Quads, Camping-Kfz, Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse (Lieferwagen) im Werk-/Privatverkehr, landwirtschaftliche Zugmaschinen und Raupenschlepper, Stapler, Krankenwagen und Leichenwagen.

Eine Übertragung ist zudem möglich von einem Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse (Lieferwagen) im Werk-/Privatverkehr auf einen Lkw über 3,5 t zulässige Gesamtmasse im Werkverkehr oder eine Zugmaschine im Werkverkehr.

...

Quelle:

<<< ZURÜCK


DEVK - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

1.7.2 Welche Voraussetzungen gelten für die Übernahme?

Für die Übernahme eines Schadenverlaufs gelten folgende Voraussetzungen:

Fahrzeuggruppe

1.7.2.1 Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das dieser übertragen wird.

a Untere Fahrzeuggruppe: Pkw, Kleinkrafträder, Leichtkrafträder, Krafträder, Quads, Campingfahrzeuge, Lkw bis 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht im Werkverkehr oder im gewerblichen Güterverkehr, Krankenwagen, Leichenwagen.

b Mittlere Fahrzeuggruppe: Taxen, Mietwagen, Lkw mit mehr als 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht und Zugmaschinen im Werkverkehr.

c Obere Fahrzeuggruppe: Lkw mit mehr als 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht und Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr, sowie alle übrigen nicht in den anderen Gruppen genannten Fahrzeuge.

 

Eine Übertragung ist zudem möglich

  • von einem Lkw bis 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht im Werkverkehr auf einen Lkw oder eine Zugmaschine bis 10.000 kg zulässiges Gesamtgewicht im Werkverkehr,
  • von einem Lkw bis 3.500 kg zulässiges Gesamtgewicht im gewerblichen Güterverkehr auf einen Lkw oder eine Zugmaschine bis 10.000 kg zulässiges Gesamtgewicht im gewerblichen Güterverkehr.

...

Quelle: Kundeninformation zur KFZ-Versicherung DEVK Stand 01.09.2013

<<< ZURÜCK


Kravag - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

I.6.2 Welche Voraussetzungen gelten für die Übernahme eines Schadenverlaufs?

Für die Übernahme eines Schadenverlaufs auf den Vertrag für das versicherte Fahrzeug gelten

folgende Voraussetzungen:

Fahrzeuggruppe

1. Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben

Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird,

gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

a. Gruppe 3:

Lkw im gewerblichen Güterverkehr und Umzugsverkehr, Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr und Umzugsverkehr, Kraftomnibusse und Abschleppwagen.

b. Gruppe 2:

Taxen, Mietwagen, Lkw über 3,5 t zulässige Gesamtmasse im Werkverkehr und Zugmaschinen im Werkverkehr.

c. Gruppe 1:

Pkw, Krafträder, Leichtkrafträder, Trikes, Quads, Camping-Kfz, Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse (Lieferwagen) im Werk-/Privatverkehr, landwirtschaftliche Zugmaschinen

und Raupenschlepper, Stapler, Krankenwagen und Leichenwagen. Eine Übertragung ist zudem möglich von einem Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse (Lieferwagen) im Werk-/Privatverkehr auf einen Lkw über 3,5 t zulässige Gesamtmasse im Werkverkehr oder eine Zugmaschine im Werkverkehr

Quelle: Verbraucherinformation KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherungs-AG Stand Juli 2013

<<< ZURÜCK


Lippische - Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

I.6.2 Welche Voraussetzungen gelten für die Übernahme?

Für die Übernahme eines Schadenverlaufs gelten folgende Voraussetzungen:

Gemeinsame Übernahme des Schadenverlaufs in der Kfz-Haftpflicht- und der Vollkaskoversicherung

I.6.2.1 Wenn für die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, der gleiche Versicherungsumfang besteht, übernehmen wir die Schadenverläufe in der Kfz-Haftpflicht- und in der Vollkaskoversicherung nur zusammen.

Geltung unterschiedlicher SF-Staffeln

I.6.2.2 Gelten für die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, nach Anhang 1 unterschiedliche SF-Staffeln, wird Ihr Fahrzeug entsprechend der Anzahl der schadenfreien Jahre des übertragenden Fahrzeugs in die für das übernehmende Fahrzeug geltende Staffel eingestuft.

Schäden und Unterbrechungen, die sich noch nicht auf den Schadenverlauf ausgewirkt haben, werden nach der für das übernehmende Fahrzeug geltenden Staffel berücksichtigt.

Fahrzeuggruppe

I.6.2.3 Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

a) Untere Fahrzeuggruppe:

Pkw, Kleinkrafträder, Leichtkrafträder, Krafträder, Trikes, Quads, Campingfahrzeuge, Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse (Lieferwagen) im Werk-/Privatverkehr, Kranken- und Leichenwagen.

b) Mittlere Fahrzeuggruppe:

Taxis, Mietwagen, Lkw über 3,5 t zulässige Gesamtmasse (Lieferwagen) im Werk-/Privatverkehr und Zugmaschinen im Werkverkehr.

c) Obere Fahrzeuggruppe:

Lkw und Zugmaschinen im gewerblichen Güterverkehr, Kraftomnibusse sowie Abschleppwagen.

Eine Übertragung ist zudem möglich

  • von einem Lkw bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse (Lieferwagen) im Werk-/Privatverkehr auf einen Lkw über 3,5 t zulässige Gesamtmasse (Lieferwagen) im Werk-/Privatverkehr oder eine Zugmaschine im Werkverkehr,
  • von einem Pkw mit 7 bis 9 Plätzen einschließlich Mietwagen und Taxis auf einen Kraftomnibus mit nicht mehr als 20 Plätzen (ohne Fahrersitz),
  • bei landwirtschaftlichen Zugmaschinen, Raupenschleppern und Gabelstaplern

kann die SF-Klasse nur dann übertragen werden, wenn es sich bei dem Ersatzfahrzeug um ein gleichartiges Fahrzeug handelt.

...

Quelle: Kundeninformation Kfz-Versicherung - Ausgabe September 2013

<<< ZURÜCK


HDI - Welche Vorraussetzungen für die SFR-Übernahme:

...

I.7.2 Welche Voraussetzungen gelten für die Übernahme?

Für die Übernahme eines Schadenverlaufs gelten folgende Voraussetzungen:

Fahrzeuggruppe

I.7.2.1 Die Fahrzeuge, zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören derselben Fahrzeuggruppe an, oder das Fahrzeug, von dem der Schadenverlauf übernommen wird, gehört einer höheren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

a Untere Fahrzeuggruppe: Pkw, Leichtkrafträder bzw. Leichtkraftroller,

Krafträder, Campingfahrzeuge, Lieferwagen, Gabelstapler, Kranken- und

Leichenwagen.

...

Eine Übertragung ist zudem möglich - von einem Lieferwagen auf einen Lkw oder eine Zugmaschine im Werkverkehr bis 149 kW,

...

Quelle: Kundeninformation Kraftfahtversicherung - Stand 01.10.2015

<<< ZURÜCK